Ihr unentbehrlicher Reiseführer für London

$module/image

Von Ianthe Butt

Die in London wohnhafte Journalistin Ianthe Butt schreibt über neue Reisetrends und Luxus für Veröffentlichungen wie Condé Nast Traveller, Brides, Sunday Times Travel, The Independent und British Airways’ High Life.

Finden Sie sich zurecht

Das Mandarin Oriental Hyde Park, London befindet sich an der Kreuzung der elegantesten Straßen von Knightsbridge – der nach Chelsea führenden Sloane Street und der Brompton Road in Richtung South Kensington. Es ist also kein Wunder, dass das Hotel ein schickes Publikum anzieht. Hier machen Businessmen aus der City Geschäfte beim Austernessen, urbane Trendsetter bewundern die von der Mode-Elite geschaffenen Schaufenster und Einheimische tragen niedliche Dackel in Handtaschen von Chanel spazieren. Ein Tisch im Freien in einem der netten Cafés in der Motcomb Street ist der ideale Ort, um bei einigen Stücken erlesenem Käse von der Fine Cheese Co. oder einer Tasse cremiger heißer Schokolade bei Rococo alles zu beobachten.

Nähren Sie Ihren Geist

Das vom Kunsthistoriker Sir Roy Strong als „außerordentlich geräumige Handtasche“ beschriebene Victoria & Albert Museum in South Kensington beherbergt rund elf Kilometer aufsehenerregender Galerien, die sich der ornamentalen Kunst und dem Design verschrieben haben. Hier finden Sie neben Räumen mit Kuriositäten alles – von aufwendigen iranischen Teppichen bis zu Charles Dickens‘ Manuskript für Oliver Twist. Betreten Sie das Museum über den neuen, von Amanda Levete entworfenen Innenhof des Exhibition Road Quarters. Für einen angenehmen Abend bietet sich das Royal Court an, eines der angesehensten Theater Londons, das die Karriere von Dramatikern wie Samuel Beckett gestartet hat. Genauso anregend ist die Saatchi Gallery, in der die Ausstellungen von bekannten Künstlern bis zu aufstrebenden Fotografen reichen.

Victoria & Albert Museum

Das V&A ist das weltgrößte Museum für ornamentale Kunst und Design. Fotos von Hufton and Crow.

Victoria & Albert Museum

Die Dauersammlung des V&A umfasst 5.000 Jahre und über 4,5 Millionen Objekte.

Saatchi Gallery

Unbetitelt von Maha Mullah in der Saatchi Gallery. Foto: Steve White

Saatchi Gallery

Sie finden die Saatchi Gallery im Hauptquartier des früheren Herzogs von York in Chelsea. Fotos von Matthew Booth.

Shoppen wie die Einheimischen

Spazieren Sie vom Hotel für ein neues Styling zum Luxus-Kaufhaus Harvey Nichols. Wählen Sie eine 60 oder 90 Minuten dauernde Spa-Behandlung sowie ein Begrüßungsgeschenk in Form einer Tasche mit Kosmetikartikeln. Die Geschäfte in und an der Brompton Road sind immer ein Vergnügen: Harrods ist zu Fuß in fünf Minuten vom Hotel aus zu erreichen und Skandium sowie Mint versprechen Inspiration für die Inneneinrichtung. Gleich um die Ecke sind die Boutiquen der Sloane Street ein Who’s Who der eleganten Bekleidung: Fendi, Tom Ford, Jimmy Choo und Boodles warten alle auf einen Besuch. Da das Hotel sich nahe der Stadtmitte befindet, sind auch die unvergleichlichen Schneider von New Bond Street und Savile Row in Mayfair leicht zu erreichen. Und aufgepasst, falls Sie in letzter Zeit nicht in Covent Garden waren: Während es diesem Gebiet einst eher an Eleganz fehlte, hat es sich inzwischen als angesagter Hotspot mit Burberry, Barbour und besonderen Parfümerien neu erfunden.

Besuchen Sie Sehenswürdigkeiten

London lässt sich zu Fuß am besten erkunden Im Westen von Knightsbridge befindet sich der Liebling der Opernfans, die Royal Albert Hall. Beim Bau in den 1860er Jahren war deren riesiges verglastes Eisendach die größte trägerlose Kuppel der Welt und noch heute verdient sie Bewunderung. Eine weitere charakteristische Sehenswürdigkeit ist das Natural History Museum in South Kensington mit dem imposanten Überbau im Stil der Neogotik. Gehen Sie östlich vom Hotel durch den Green Park und passieren Sie die königlichen Sehenswürdigkeiten Buckingham Palace und Westminster Abbey, bevor Sie die South Bank, das Südufer der Themse, erreichen. Bewundern Sie hier die Londoner Sehenswürdigkeiten Tate Modern, St. Paul’s Cathedral und Renzo Pianos Shard, dessen stachelige Spitze von den Masten der Großsegler inspiriert wurde, die einst auf der Themse schaukelten.

https://photos.mandarinoriental.com/is/image/MandarinOriental/Nigel-Bowen-BW

Nur in London ...

Der beeindruckende Wellington Arch im Hyde Park birgt ein Geheimnis. Ab 1883 wurde eine seiner Säulen als kleinste Polizeiwache Londons genutzt. Obwohl diese in den 1950er Jahren geschlossen wurde, hat English Heritage die Räumlichkeit vor rund 20 Jahren umgebaut und nutzt sie nun als Ausstellungsraum. Es ist also einen Besuch wert, um zu sehen, was geboten wird. Frühere Ausstellungen befassten sich mit dem Alten Ägypten und Stonehenge.

Nigel Bowen, Head Concierge, Mandarin Oriental Hyde Park

Stoßen Sie auf Ihre Ankunft an

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt in einem der neu renovierten, wunderschön ausgestatteten Zimmer mit Blick auf Knightsbridge mit einem Glas Champagner. Machen Sie sich dann auf zur Londoner Niederlassung der bekannten New Yorker Bar Boulud. Mit ihren gemütlichen Innenräumen aus Holz und eleganten roten Lederbänken erinnert sie an ein schickes Pariser Bistro. Unter der Leitung des Star-Kochs Daniel Boulud bietet sie eine erlesene Auswahl an Weinen, die aus dessen Heimatstadt Lyon und den umliegenden Regionen stammen.

Cocktail-Bars kommen und gehen, aber wenn Koch Richard Corrigan mit der berühmten New Yorker Bar Dead Rabbit zusammenarbeitet, sollte man dem Aufmerksamkeit schenken. Das Ergebnis ist Dickie’s Bar in Mayfair, ein Lokal im opulenten Stil einer Jagdhütte, in dem modische Getränke mit botanischem Flair – wie Scotch und Koriander – serviert werden.

Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen

Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen

Spa und Wellness

Das Großartige an einem Londoner Hotel am Hyde Park ist, dass Sie den wunderbarsten Garten haben, der nie langweilig wird. Außer ausgedehnten Rasenflächen findet man hier den geruhsamen Diana Memorial Fountain, um sich die Füße abzukühlen, außergewöhnliche Kunst in den zwei Serpentine Galleries, Ruderboote, mit denen man den See erkunden kann, und Pferde für einen vitalisierenden Ausritt. Fühlen Sie sich später im Hotel bei der Spa-Behandlung „English Rose Journey“ auch in Ihrem Zimmer wie im Freien. Diese beinhaltet eine Massage mit einer nach Rosen duftenden Packung und aromatischen ätherischen Ölen. Sich danach gleich ins Bett zu legen, ist ein himmlisches Gefühl.

Für Genießer mit höchsten Ansprüchen

Mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants, ein Lifetime Achievement Award bei der Auszeichnung der 50 weltbesten Restaurants, Schwarzbroteis. Die Großartigkeit des kulinarischen Zauberers Heston Blumenthal kennt keine Grenzen. Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Dinner by Heston im Mandarin Oriental Hyde Park, London bietet eine Reise durch traditionelle britische Gerichte, die so schmackhaft sind, dass viele davon, wie das Fleischobst, als moderne Klassiker gelten. In der Nähe befindet sich Zuma, wo anspruchsvolle Köche unglaubliches Sushi kreieren. In Mayfair ist Isabel der Ort, an dem man ein lebensfrohes Promi-Publikum und interessante kleine Gerichte findet.

Für Genießer mit höchsten Ansprüchen

Genießen Sie Schwarzbroteis im Dinner by Heston Blumenthal im Mandarin Oriental Hyde Park, London. Foto: John Blackwell.

Für Genießer mit höchsten Ansprüchen

Gehen Sie im Dinner by Heston, dem Vorzeigerestaurant des Mandarin Oriental Hyde Park, auf ein kulinarisches Abenteuer.

Für Genießer mit höchsten Ansprüchen

Kommen Sie im Isabel, Mayfair, der Elite ganz nah.

Für Genießer mit höchsten Ansprüchen

Probieren Sie im Isabel die Pizzettas und verlockenden kleinen Gerichte.

Zeitreise

AA Milne wurde zum Schreiben der Winnie-the-Pooh-Geschichten inspiriert, nachdem er sah, wie sein Sohn Christopher Robin mit einem Teddybär spielte, der aus Harrods Spielzeugabteilung stammte. Milnes erfundene, honigliebende Figur erhielt den Namen Winnie nach einem Bären, den die Familie bei Besuchen im Londoner Zoo sah.

https://mandarinoriental.com/templates/main/img/MO_Magazine_Logo_BLK.svg

Und schließlich

Nichts ist typischer für London als ein Umtrunk in der örtlichen Kneipe. Das Alfred Tennyson ist mit traditionellen Ales, einer freundlichen Atmosphäre und einem erstklassigen Sonntagsbraten in der Nachbarschaft sehr beliebt.

Londons schönste Parks

Hampstead Heath

Die Londoner suchen Hampstead Heath auf, um dem Lärm zu entkommen. Foto: Getty Images

Greenwich Park

Greenwich Park bietet erstklassige Museen und einladende Grünflächen. Foto: Heiko Sell / EyeEm, Getty Images

Die Serpentine

Mieten Sie ein Boot und genießen Sie die Serpentine im Hyde Park. Foto: Alex Sagre, Getty Images

Regent's Park

Regent's Park ist das ganze Jahr über einen Besuch wert. Foto: Dan Kitwood, Getty Images

Richmond Park

Ja, Sie sind noch in London. Sehen Sie Rotwild im Richmond Park, Foto: Arturasker, Getty Images