Paris

Nachhaltigkeit

Im Mandarin Oriental, Paris vereinen sich Luxus und Umweltschutz

Seit der Eröffnung im Jahr 2011 ist das Mandarin Oriental, Paris als umweltfreundliches Hotel anerkannt und es hat als eines der ersten Hotels in Frankreich das High Quality Environment-Zertifikat (HQE) erlangt. Die Anerkennung als umweltfreundliches HQE-Gebäude erlaubt es dem Hotel, im Vergleich zu einem nicht dem HQE entsprechenden Gebäude 20 bis 30 % des Energieverbrauchs zu sparen. Der gesamte Alltagsbetrieb des Hotels ist auf dieses Ziel ausgerichtet.

Mit der Unterstützung des Managementteams des Hotels schafft es das Mandarin Oriental, Paris, Luxus und Umweltschutzaspekte harmonisch zu vereinen. Beispielsweise gibt es im Innenhofgarten rund hundert verschiedene Bäume und Büsche, die durch ein umweltfreundliches Tropfsystem bewässert werden; ein spezielles internes Luftfiltersystem stellt eine gute Luftqualität sicher und schallsichere Fenster tragen dazu bei, die Lufttemperatur im Gebäude zu steuern.

Das Mandarin Oriental, Paris ist auch die Heimat von bis zu 100.000 Bienen und trägt somit zum Schutz der Artenvielfalt bei. Um den sinkenden Bienenbestand wiederaufzubauen, hat das Hotel mit der Unterstützung einer lokalen Organisation zwei Bienenkörbe auf dem Dach installiert. Bienen sind ein wichtiger Bestandteil des Bestäubungskreislaufs und gedeihen oft in einer städtischen Umwelt wie Paris, das seit zehn Jahren frei von Pestiziden ist. Tatsächlich hat die jährliche Ernte des Hotels über 30 kg Honig erwirtschaftet, die vom Küchenchef Thierry Marx in den Gerichten des Hotels verwendet werden. Die Bar 8 bietet ebenfalls spezielle Cocktails mit Honig an. Gäste, die an den Umweltprogrammen des Hotels, wie beispielsweise dem selektiven Wechsel von Bettwäsche oder Handtüchern, teilnehmen möchten, erhalten als Zeichen der Dankbarkeit ebenfalls ein Glas Honig aus der Produktion der Dachbienenkörbe.

2016 hat das Mandarin Oriental, Paris seinen neuen Dach-Gemüsegarten vorgestellt. Der Garten über den Dächern des elegantesten Bezirks der Stadt bereichert zur Freude der Gäste das ganzjährige Angebot an frischem Bio-Gemüse.

Durch den Anbau des neuen Gemüsegartens bestärkt das Hotel sein Engagement für die Umweltverantwortung. Küchenchef Thierry Marx wird die Erzeugnisse des Gartens im Sur Mesure par Thierry Marx zur Verfeinerung der Speisen und für Kräutertees verwenden. In dem Garten werden neben Gemüse wie Zucchini, Tomaten, Sellerie und Zwiebeln auch zehn Arten frischer Minze und andere Kräuter, wie Thymian, Rosmarin, Salbei und Fenchel, angebaut werden.